Parow, 09. August 2018
Etwas militärischen Input bekam ich gestern an der MTS vom Kommandeur Kapitän Michael Möding. An der MTS, der größten Ausbildungseinrichtung der deutschen Marine, werden technische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um die Soldaten auf ihre Einsatzaufgaben vorzubereiten. Diesmal durfte ich den Hauptfachteil Führungsmittel, Waffentechnik, Informationstechnik -insbesondere Marinewaffentechnik genauer kennen lernen. Besonders interessant fand ich den Täuschkörpereinsatz.
Am 25. August ist dort Tag der offenen Tür, wo sich über 60 Aussteller aus Militär, Berufsausbildung und Katastrophenschutz präsentieren.

                                                               
  
  Bild könnte enthalten: Himmel, Ozean, im Freien und Wasser  Kein automatischer Alternativtext verfügbar.  Bild könnte enthalten: Himmel, Brücke und im Freien

Ludwigslust, 06. August 2018

Menschliches Zusammenleben gelingt nur, wenn nicht jeder egoistisch die eigenen Interessen verfolgt, sondern sich als Teil einer Gemeinschaft begreift und Grundwerte wie Hilfsbereitschaft und Solidarität zur eigenen Handlungsmaxime erklärt. Dies gilt insbesondere für die freie Wohlfahrt als einer Säule des Sozialstaates. 
Heute traf ich mich mit der Geschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Ludwigslust e.V., Frau Dr. Caroline Bockmeyer sowie mit der dort angestellten Schuldnerberaterin Anita Krüger. 
Das Gespräch wurde etwas umfassender, da wir „Sozialen“ auf verschiedenen Ebenen miteinander zu reden und zu handeln haben. Heute einmal intensiver über Kita-Kosten, Fachkräftebedarfe, Statisken, Datenschutz, Ehrenamt, Beratungsangebote allgemein und natürlich über die Tätigkeit der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle.

  Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Streifen

Güritz, 04. August 2018

Das war richtig schön. Zwischen Blumen, musikalischen Klängen und angenehmen Temperaturen eine Buchlesung. Viele kleine Geschichten, die sich zum Teil tatsächlich zugetragen haben, hat Elke Ferner aus Güritz in ihren Büchern up platt und auf Hochdeutsch zusammen gefasst.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Pflanze, Blume und im Freien  Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Blume und im Freien

Schwerin, 01. August 2018

Ein Weg in der Landeshauptstadt führte mich heute in den Klöresgang 3. Dort sitzt seit dem 26. Juni 2018 die atene KOM GmbH mit einem Regionalbüro.
Der Name steht für „Agentur für Technologie und Netzwerke – Kommunikation, Organisation und Management“ (atenekom.eu). Sie ist ein europäisch agierendes Unternehmen mit Sitz in Berlin und Brüssel sowie deutschlandweit weiteren Regionalbüros.
Mit dem Leiter des Schweriner Büros, Marc Walther sprach ich über die Beratungsleitungen, die atene KOM seit über 10 Jahren im Bereich Regionalentwicklung anbietet.
Als hoheitlich beliehener Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) für das Bundesförderprogramm Breitband arbeitet die atene KOM aktiv daran, den Ausbau der digitalen Infrastruktur in Kommunen und Landkreisen zu beschleunigen – ein höchst interessanter Aspekt des Gespräches.
Das Schweriner Team unterstützt direkt Akteure aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei der Erarbeitung und Umsetzung zukunftsorientierter Entwicklungsstrategien für Mecklenburg-Vorpommern.

    Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Dömitz, 26. Juli 2018                                                                                            Bild könnte enthalten: Himmel, Baum und im Freien


Heute bin ich auf Einladung des Bürgermeisters Helmut Bode und der Leitenden Verwaltungsbeamtin Iris Weber in der Festungsstadt gewesen.
Grund war die Festung selbst. Vor einiger Zeit musste das Kommandantenhaus, das das Museum beherbergt aus bautechnischen Gründen stillgelegt werden. 
Darüber hinaus aber ist die Anlage mit ihren Bastionen, dem schönen Innenhof, dem Domizil des Biospshärenreservates "Mecklenburgisches Elbetal" und mit vielen Veranstaltungen immer wieder Ziel zahlreicher Besucher. Leider kann die kleine Stadt die Kosten für das pentagonale und bestens erhaltene Bauwerk nicht mehr stemmen und würde es sehr gern in Landeshände übergeben.

    Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien     Bild könnte enthalten: Einfamilienhaus, Himmel und im Freien  

Meine Facebook-Seite