Picher, 26. Oktober 2020

Beim ersten Besuch in Picher haben wir den alten Zugang zum Pfarrhaus in Augenschein genommen, eine Steintreppe mit einem wackeligen Geländer , beim 2. Besuch folgte die Übergabe des Förderbescheides für einen neuen, behindertengerechten Zugang und heute folgte ich der Einladung der Ev. luth. Kirchgemeinde Picher 
zur Fertigstellung der Barrierefreien Schräge zum Pfarrhaus.
Luise Köhn brachte es up Platt auf den Punkt, die große Freunde, dass die Bauarbeiten jetzt abgeschlossen sind. Noch mag der Steig ein bisschen betongig aussehen, aber schon bald wird sich die Rampe mit der Bepflanzung in das Gesamtbild einfügen. Das Bauwerk konnte mit eigenen Mitteln, Strategiefondsmitteln und Sponsorengeldern errichtet werden.