Schwerin, 17. Oktober 2018

In der Diskussion mit den Abgeordneten ging es im Kern um Fragen der Qualitätsverbesserung sowie um den Personalschlüssel in den Kindertagesstätten. Außerdem wurde die Umsetzung des Gesetzentwurfs, die Arbeitsbedingungen und Entlohnung der Erzieherinnen und Erzieher ein möglicher Fachkräftemangel sowie die Umsetzung der „Praxisintegrierten Ausbildung“ mit den Anzuhörenden diskutiert. Vorrangig unter dem Aspekt der Bürokratievermeidung wurde erörtert, inwieweit bei einer allgemeinen Beitragsfreiheit der Kita weiterhin für Empfänger von SGB-II-Leistungen eine Übernahme der tatsächlichen Kosten durch die Sozialhilfeträger erforderlich ist. Alternativ wären diese Kosten durch das Land zu tragen, wie bei den anderen Kindern auch.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen und Innenbereich  Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die sitzen und Innenbereich