Greifswald, 04. Juli 2018

Morgens um 10 Uhr in Greifswald unterwegs mit Sebastian Ehlers, Holger Kliewe und Egbert Liskow

Der Arbeitskreis Recht der CDU-Fraktion besuchte heute die Nachwuchsschmiede der Juristen - die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt Universität zu Greifswald.

"Der Fachkräftemangel ist ein ernsthaftes Problem für Mecklenburg-Vorpommern – auch im Bereich des juristischen Nachwuchses", so der rechtspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Sebastian Ehlers.
In gut zehn Jahren wird fast die Hälfte der Richter und Staatsanwälte pensioniert worden sein. Deswegen haben wir im Landtag kürzlich dafür gesorgt, dass Rechtsreferendare, die im Bundesvergleich höchste Vergütung erhalten und den Vorbereitungsdienst im Beamtenstatus ableisten können – ein Alleinstellungsmerkmal unseres Bundeslandes! 
Zudem wird eine Examensnotenverbesserung künftig nicht nur für Schnellstudierer möglich sein. Wir erhoffen uns auch, dass erfolgreiches Studieren dadurch besser abgebildet wird.

Die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät leistet gute Arbeit. Gemeinsam gilt es Wege zu finden, um das Studium noch attraktiver zu machen und den Studienerfolg junger Akademiker zu verbessern, meint auch Prof. Dr. Kischel, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht im Gespräch mit den Abgeordneten.

   Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Anzug

                      Bild könnte enthalten: Baum, Himmel, Pflanze und im Freien  Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

Meine Facebook-Seite