Ludwigslust, 09. März 2020

Wer fragt sich nicht, ob er sich im Notfall zutraut, ein lebensrettendendes Gerät zu bedienen. Diese Frage haben sich heute die TeilnehmerInnen an einer Vorführungs- und Übungsstunde, die ich beim DRK organisiert habe, beantwortet.
Das Gerät sagt Dir, was Du tun musst. Dennoch war die Auffrischung von Ersthilfe-Massnahmen auch etwas, dass in unserer Runde eine Rolle spielte. Wer wollte, durfte den Defibrillator bedienen. Davon machten auch viele Gebrauch. Der Hinweis, wo überall solche Geräte hängen, wurde mit Interesse aufgenommen, wobei wir bisher nur einen Teil derer ausmachen konnten.
Vielen Dank an Frau Zierenner vom DRK, die uns fit gemacht hat für den Notfall.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die sitzen und Innenbereich  Bild könnte enthalten: 6 Personen, Personen, die sitzen

 Bild könnte enthalten: 1 Person  Bild könnte enthalten: 1 Person, Innenbereich  Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Kraak, 09. März 2020

Landwirtschaftspolitik im Umbruch. Zu einem Gespräch über die Zukunft der Landwirtschaft und auch der CDU sowie zu einer Betriebsführung weilte heute Justizministerin Katy Hoffmeister auf dem Hof Karp. Ein sehr informativer Exkurs auch in die landwirtschaftliche Vergangenheit, mit deren Wirkungen lange gekämpft und inzwischen umgedacht wurde.
Danke an das Familienunternehmen für die Führung und für eine eine leckere Wels-Suppe.

  Keine Fotobeschreibung verfügbar.  Bild könnte enthalten: 6 Personen, einschließlich Anja Schröter, Personen, die stehen  

Bild könnte enthalten: 7 Personen, Personen, die stehen, Himmel, Wolken und im Freien  Bild könnte enthalten: im Freien  Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die stehen

Schwerin, 06. März 2020

Sehr würdiger Rahmen für die zurückgekehrten Soldatinnen und Soldaten.
In Schwerin wurden heute die im Ausland eingesetzten 400 Bundeswehrsoldaten mit einem öffentlichen Rückkehrerappell wieder in der Heimat begrüßt. Darunter sind Angehörige des Panzergrenadierbataillons 411 in Viereck und des Jägerbataillons 413 in Torgelow. Diese waren für mehrere Monate in Afghanistan eingesetzt. Auch die Besatzungen des in Warnemünde beheimateten 1. Korvettengeschwaders, dessen Schiffe im Auftrag der UN vor der Küste des Libanons patrouillierten, waren in Schwerin dabei.

  Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien  Bild könnte enthalten: 4 Personen, einschließlich Torsten Renz, Personen, die lachen, Personen, die stehen und im Freien  

Valluhn, 21. Februar 2020

Politische Diskussion - sie gehört immer dazu beim traditionellen Grünkohlessen des Gemeindeverbandes Zarrentin. Freitag Abend standen Dietrich Monstadt, MdB, der stellvertretende Bürgermeister Zarrentins, Hermann Cechini, ich als MdL und Walter Strube als Kreistagsmitglied Rede und Antwort. Diesmal bestimmt durch die Ereignisse in Thüringen mit ihren bundesweiten Auswirkungen und der Neuausrichtung im eigenen Landes. Fazit des Abends - Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, darum muss man kämpfen.

   Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen und Innenbereich

Grabow, 14. Februar 2020

Mit einem Buch von Renate Bergmann, der Online-Omi, im Gepäck weilte die CDU-Landtagsabgeordnete Maika Friemann-Jennert und Präsidentin des DRK-Kreisverbandes Ludwigslust im Seniorenheim „Concordia“ in Grabow.

Friemann-Jennert schlüpfte in die Rolle von Renate Bergmann, die sich der Moderne nicht verweigert, aber auf humorige Art feststellt, dass viele Wörter aussterben, weil es die Dinge nicht mehr gibt. Worte als Teil unserer schönen Sprache, die die Enkel nicht mehr benutzen oder kennen.
Da gab es ordentlich was zu lachen, denn die anwesenden Damen und Herren erzählten prompt ihre eigenen Geschichten zu Blümchenkaffee, Bratkartoffelverhältnis, Hasenbrot, Flotter Lotte und Donnerbalken.

Der Renner war die mit Blüten besetzte Badekappe, von denen insbesondere die Damen zu erzählen hatten, dass sie gar fürchterlich ziepten und wenn man unter Wasser kann, waren die Haare trotzdem nass. Eigentlich konnte niemand sagen, wozu diese Kopfbedeckungen gut waren. Bis Ende der 80er Jahre in vielen Badeanstalten Pflicht wegen der noch nicht so ausgereiften Filtertechnik, sieht man Badekappen heute eher noch im professionellen Schwimmsport, klärte Friemann-Jennert in kleinen Episoden auf.

Auch die Konsummarken weckten Erinnerungen. Das ungeliebte Kleben der Marken in die vorgesehenen Heftchen, wobei das Kleben schon eine Sache für sich war, denn die Marken klebten nicht wirklich. Da musste Kittifix her, dessen Geruch einem nur bei der bloßen Vorstellung fast schon in der Nase hing.

Und das Plätteisen lockte so einige Anekdoten hervor, wie das verbrannte beste Kleid oder die versenkte Hose von Tante Erna aus dem Westen.

Am Ende gab es für die Seniorinnen und Senioren noch eine kleine Valentinsüberraschung von der Abgeordneten. Für die Teilnehmer war es eine gelungene Vormittagsgestaltung und sie wünschten sich eine baldige Fortsetzung.

      

         Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen  Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die stehen und Innenbereich